PRESSEMITTEILUNG

MERKUR BANK setzt in Sachsen und
Thüringen weiter auf Wachstum

  • Partner im Netzwerk mittelständischer Unternehmen
  • Unabhängige Beratung in der Vermögensanlage
  • Investitionen in Filialen und Digitalisierung

 

München, 27. März 2019 – Die MERKUR BANK KGaA hat das positive konjunkturelle Umfeld 2018 für weiteres Wachstum genutzt und das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem weiteren Rekordergebnis abgeschlossen. Dabei entwickelten sich beide Bereiche, in denen das inhabergeführte und börsennotierte Münchner Unternehmen tätig ist, sehr gut. Einen wichtigen Beitrag leistete dabei einmal mehr die Entwicklung in den Regionen Sachsen und Thüringen, wo die MERKUR BANK drei Filialen betreibt und zwischen Erfurt und Chemnitz rund 10.000 Kunden betreut. „Es ist uns einmal mehr gelungen, die Rentabilität durch Wachstum zu steigern", sagte Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der MERKUR BANK. „Aufgrund der guten Ertragslage haben wir weitere Investitionen in die Zukunft getätigt und werden diesen Kurs auch fortsetzen."

Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit lag zum Jahresabschluss 2018 bei 9,6 Mio. EUR, was einem Zuwachs von 13,7 % entspricht. Damit steigerte die MERKUR BANK das Ergebnis je Aktie um 0,04 EUR auf 0,64 EUR (+6,6 %). Die gute Situation der Immobilienmärkte in den Ballungszentren, der positive Leasingmarkt und der Mittelstand, der unverändert sehr solide dasteht, sorgten für ein konjunkturelles Umfeld, in dem die MERKUR BANK ihre Stärken in ihren Kernmärkten weiter ausspielen konnte. So stieg das Kreditvolumen im Bereich der Bauträgerzwischenfinanzierung um 38,2 % auf 600,9 Mio. EUR. In der Leasingrefinanzierung steht zum Jahresabschluss eine Steigerung des Kreditvolumens um 31,0 % auf 314,4 Mio. EUR. In der Finanzierung mittelständischer Unternehmen betrug der Zuwachs 11,4 % auf 216,7 Mio. EUR. Insgesamt erwirtschaftete die MERKUR BANK im Finanzierungsgeschäft ein Neugeschäftsvolumen von 1,238 Mrd. EUR, eine Steigerung um 19,4 %. In allen Bereichen hat die MERKUR BANK neue Kunden gewonnen und von ihrer unternehmerischen Wertekultur überzeugt. Insgesamt schloss das Unternehmen das Geschäftsjahr mit einer Kreditbeanspruchung von 1,154 Mrd. EUR ab, das ist eine Steigerung um 29,9 %.

Erfolgreich mit unabhängiger Beratung in der Vermögensanlage

Auch die zweite Säule des Geschäfts der MERKUR BANK, die Vermögensanlage, entwickelte sich überaus positiv: Das Nettowachstum in den Kundendepots betrug 70,6 Mio. EUR (2017: 42,9 Mio. EUR), sodass sich das Depotvolumen von 302,0 Mio. EUR in 2017 auf 336,5 Mio. EUR erhöhte (+11,4 %). „Aufgrund der aktuellen Zinslage ist die Wertpapieranlage genau die richtige Anlageform, bei der wir ganz auf die persönliche Beratung und unsere Unabhängigkeit setzen. Sie ist ein fester Bestandteil unserer unternehmerischen Wertekultur", sagt Dr. Marcus Lingel. Weil sie keine eigenen Produkte verkauft und keine Abnahmeverpflichtungen eingeht, kann die MERKUR BANK völlig frei von Interessenkonflikten handeln und auf diese Weise ihren Kunden die beste Lösung anbieten.

Sachsen: Deutlicher Zuwachs im Kreditgeschäft

24 Mitarbeiter beschäftigt die MERKUR BANK in ihren zwei sächsischen Filialen in Auerbach und Plauen. Am Standort Auerbach fanden im vergangenen Jahr umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen statt. „Wir setzen unverändert auf die persönliche Betreuung durch unsere Berater und haben dafür im sechsstelligen Bereich investiert, um den Anforderungen an modernes Banking gerecht zu werden", sagt Wolfgang Genczler, Leiter Region Sachsen / Thüringen. In der Vermögensanlage erzielte das Unternehmen in Sachsen ein Nettowachstum im Depotvolumen von 17 Mio. EUR. Insgesamt steuerte die Region Sachsen 2018 einen Anteil von fast 40 % (123,2 Mio. EUR) zum Depotvolumen des gesamten Unternehmens bei und bleibt damit eine wichtige Säule für die MERKUR BANK in diesem Geschäftsbereich.

Auch im Bereich der Mittelstandsfinanzierung hat sich die MERKUR BANK in der Region kontinuierlich, aber auch mit Augenmaß weiterentwickelt. Mit einem Neukreditvolumen von rund 30 Mio. EUR im Regierungsbezirk Chemnitz baute sie ihr Kreditbestandsvolumen in der Region nachhaltig auf über 100 Mio. EUR aus. „Die Begleitung von Investiti-ons- und Wachstumsfinanzierungen eigentümergeführter, mittelständischer Firmen stand und steht dabei im absoluten Fokus unseres Kreditgeschäftes", so Genczler.

Thüringen: Weiterhin stark in der Mittelstandsfinanzierung

Um 27,4 % steigerte die MERKUR BANK in Thüringen ihr Neugeschäftsvolumen im Kreditbereich – von 84,7 auf 107,9 Mio. EUR. Dabei trug die Bauträgerzwischenfinanzierung mit einem Neugeschäft von 90,9 Mio. EUR (eine Steigerung um 30 %) besonders zur positiven Entwicklung bei. „Unsere unternehmerischen Werte, der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch, kommen bei der Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen besonders zum Tragen. Davon profitieren wir auch in Thüringen in großem Maße", so Genczler.

Ebenfalls erfreulich ist die Entwicklung in der Vermögensanlage in Thüringen. Mit einem Nettowachstum von 22 Mio. EUR konnte die Region die Dynamik in diesem Bereich weiter ausbauen. Das in Thüringen betreute Depotvolumen lag zum Jahresende bei 77,1 Mio. EUR. „Diese erfolgreiche Entwicklung steht in direktem Zusammenhang mit den langfristig durchgeführten Investitionen in die Mitarbeiter der Region. Dadurch können wir vor allem mit der Beratung der Depotkunden als Spitzenleistung punkten", so Genczler. In Thüringen beschäftigt die MERKUR BANK 14 Mitarbeiter.

2019: Weiteres Wachstum angestrebt

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Geschäftsführung eine leichte Eintrübung des konjunkturellen Umfelds in Deutschland. Für die Geschäftsfelder, in denen sie tätig ist, sieht die MERKUR BANK jedoch unverändert gute Chancen für Wachstum, das sie für weitere Investitionen nutzen will.

Über die MERKUR BANK KGaA

Die MERKUR BANK KGaA ist eine inhabergeführte, börsennotierte Bank mit Filialen in den Regionen Bayern, Thüringen und Sachsen, einer Repräsentanz in Stuttgart sowie mit einem bundesweiten Online-Angebot für Anleger. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den beiden Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung eigentümergeführter Unternehmen (für Bauträgergesellschaften, Leasinggesellschaften und den Mittelstand) mit hoher Sachkompetenz und fundierter Beratung für ihre Kunden ein. Unabhängigkeit, Partnerschaftlichkeit, gelebtes Unternehmertum mit Handschlagmentalität sowie ein langfristiges Denken zum Wohle des Kunden zeichnen das mittelständisch geprägte Unternehmen seit jeher aus.

Die Aktien der MERKUR BANK sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum Handel  zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter Wertpapierbörse im Marktsegment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart und Berlin handelbar. Im Geschäftsjahr 2018 erreichte die MERKUR BANK, die von Dr. Marcus Lingel als  persönlich haftendem Gesellschafter geführt wird, eine Bilanzsumme von über 1 Mrd. EUR.

Die auf dieser Seite enthaltene Information ist nicht für die Veröffentlichung oder Weitergabe an Personen in den USA, Kanada, Japan und Australien gedacht oder freigegeben.

 

Kontakt für Presseanfragen

Christian Wolfram

Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: +49 89 / 893 563 558
Fax: +49 89 / 893 984 29
merkur-bank@engel-zimmermann.com

 

Nach oben.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler