Sicherheit - So schützen wir Ihr Tagesgeld vor unbefugtem Zugriff

Ratgeber Tagesgeld

Wie sicher ist die Geldanlage auf dem Tagesgeld?

 

Dass nicht nur das Geld unter dem Kopfkissen, im Sparstrumpf oder im hauseigenen Tresor von Einbrechern bedroht sein kann, sondern Unbefugte auch online versuchen Zugang zu fremden Geld zu erlangen, ist nicht erst seit Kurzem bekannt. Die MERKUR BANK setzt daher seit langem mehrere Verfahren parallel ein, damit das Geld ihrer Kunden sicher vor unbefugtem Zugriff ist.

 

Fest verknüpft: Das Referenzkonto macht Tagesgeld sicherer.

Zum Schutz ihrer Kunden setzt die MERKUR BANK deshalb nicht nur auf die jeweils aktuellste Technik und sicheres Online-Banking, sondern merkt für jedes Tagesgeldkonto ein Referenzkonto vor. Dieses Referenzkonto zum Tagesgeld ist meist das Girokonto des Anlegers und bietet damit den Vorteil, dass selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass einmal Unbefugte in den Besitz der Zugangsdaten eines Anlegers kommen sollten, Auszahlungen immer nur auf das eigene Girokonto möglich sind. Eine Umleitung von Buchungen auf andere Konten, wie sie Betrüger – wie häufig in der Presse zu lesen ist – mittels Einsatz einer Schadsoftware veranlassen könnten, ist damit ausgeschlossen. Selbstverständlich kann als Referenzkonto zum Tagesgeld auch ein Girokonto bei einer anderen Bank dienen - um ein Tagesgeldkonto bei der MERKUR BANK nutzen zu können, müssen Anleger nicht extra mit ihrem Girokonto zur MERKUR BANK wechseln.

 

Kein Log In mit email-Adresse

Für die Anmeldung zum Online-Banking erhalten Sie von uns einen Onlinekey und eine Geheimzahl. Während die Geheimzahl bei der ersten Anmeldung im Online-Banking geändert werden muss, ist die Vergabe eines Alias, d.h. die Auswahl einer alternativen Zugangskennung anstelle des von uns vergebenen Onlinekey optional. Wichtig: Nutzen Sie als Alias für die Anmeldung zum Online-Banking keine Email-Adresse! Damit ist sicher gestellt, dass Unbefugte, die sich beispielsweise über den Einsatz von Schadprogrammen wie Viren und Trojanern Zugang zu Ihrem Email-Konto verschafft haben, nicht auch noch automatisch Zugriff auf Ihr Tagesgeld erhalten. Die Zugangskennung für das Online-Banking (Onlinekey und Geheimzahl) stellt die MERKUR BANK zu Ihrer Sicherheit immer ausschließlich auf dem Postweg und nicht per Email zu.

 

Einmal-Passwort mit schriftlicher Empfangsbestätigung

Um den Zugriff auf das Tagesgeld noch sicherer zu machen, erhält der Anleger sein Passwort (Geheimzahl, PIN) für den ersten Online-Zugang zu seinem Tagesgeldkonto wie zuvor beschrieben per Post. Der PIN liegt eine Empfangsbestätigung bei. Damit der Zugang zum Tagesgeldkonto überhaupt online möglich wird, muß zunächst die Empfangsbestätigung unterschrieben an die Bank zurückgesendet werden. Innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Empfangsbestätigung bei uns wird das Einmal-Passwort freigeschaltet. Erst nach der Prüfung und Freischaltung durch die Bank ist der Zugang zum Tagesgeld möglich. Während der Anmeldung mit Zugangskennung (OnlineKey) und dem Einmal-Passwort (PIN) werden Sie vom System automatisch aufgefordert, ein neues Passwort zu vergeben.

 

Doppelt hält besser: mobileTAN bietet mehr Sicherheit für Tagesgeld

Um das Passwort ändern zu können, führt Sie das Online-Banking der MERKUR BANK in einem Zwischenschritt bei der ersten Anmeldung zunächst zur Freischaltung Ihres Mobiltelefons für den Empfang der Transaktionsnummern (mobileTAN). Auch für die Freischaltung zur mobileTAN setzt die MERKUR BANK auf zusätzliche Sicherheit: Um das Mobiltelefon zum Empfang der mobileTAN freischalten zu können, erhalten Sie mit separater Post per Brief einen Freischaltcode. Nur mit diesem an Ihre bei uns hinterlegte Adresse zugestellten Freischaltcode ist die Aktivierung Ihres Telefons möglich.

Während für die Ansicht des Tagesgeldkontos im Online-Banking, d.h. zum Beispiel die Prüfung der Umsätze auf dem Tagesgeldkonto oder den Abruf des Kontostands vom Tagesgeld die Legitimation mittels Zugangskennung und PIN ausreichend ist, benötigen Sie für jede Umbuchung von Ihrem Tagesgeld eine solche Transaktionsnummer. Diese ist jeweils nur für einen Geschäftsvorfall, d.h. eine konkrete Buchung vom Tagesgeld gültig und wird für ein zusätzliches Plus an Sicherheit von der Bank kostenlos auf das Mobiltelefon gesendet, das Sie uns bei der Eröffnung Ihres Tagesgeldkontos angegeben haben.

Neben der Transaktionsnummer, die Sie für die Ausführung einer Umbuchung vom Tagesgeld benötigen, enthält die Nachricht, die wir Ihnen per SMS schicken, immer auch den Betrag und das Empfängerkonto. Das ermöglicht es, den Auftrag vor dessen Ausführung noch einmal abzugleichen und erhöht zusätzlich die Sicherheit.

Die Gefahr einer gefälschten SMS, die eine Umbuchung auf das eigene Referenzkonto nur "vorgaukelt", wird dabei automatisch durch die feste Verknüpfung des Tagesgeldkontos mit dem Referenzkonto ausgeschaltet. Umbuchungen vom Tagesgeld sind wie im ersten Abschnitt beschrieben immer nur auf das Konto möglich, welches der Anleger bei der Eröffnung seines Tagesgeldkontos als Referenzkonto zu seinem Tagesgeld bei der MERKUR BANK hinterlegt hat (siehe oben). Überweisungen vom Tagesgeld auf ein anderes Konto als das des Anlegers sind damit grundsätzlich ausgeschlossen und werden von der Bank automatisch abgelehnt.

Fazit

Sicheres Online-Banking - und damit auch ein sicheres Tagesgeld - zeichnet sich immer durch die Kombination mehrerer paralleler Sicherheitsvorkehrungen aus. Neben den jeweils aktuellsten technischen Sicherheitsstandards, wie dem Einsatz der im Vergleich zu früheren TAN-Verfahren deutlich sichereren mobileTAN, macht ein Referenzkonto, dass fest mit dem Tagesgeld verknüpft ist, das Tagesgeldkonto sicherer. So wird sichergestellt, dass Umbuchungen vom Tagesgeld immer nur an den Anleger selbst und nicht an Dritte möglich sind. 

 

 

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler