Geld anlegen,
aber wie?

 

Vom Tagesgeld bis zur Geldanlage in Aktien - So finden Sie die richtige Geldanlage
Umfangreiche Hintergrundinformationen zur Geldanlage
Vor- und Nachteile verschiedener Geldanlagen

 

Tagesgeld, Festgeld oder doch eine Geldanlage in Wertpapiere? Anleger, die Ihr Geld mittel- oder langfristig gewinnbringend anlegen möchten, sind gut beraten, sich nicht nur für eine Geldanlage zu entscheiden, sondern die Vorteile verschiedener Geldanlagen zu kombinieren.

Sicher Geld anlegen

Für viele Anleger ist die Sicherheit Ihres Vermögens das entscheidende Kriterium für die Auswahl einer Geldanlage. Das ist nicht nur richtig, sondern auch verständlich: Geld anzulegen soll schließlich dazu dienen, das Vermögen zu mehren und nicht es durch Risiken bei der Geldanlage zu verlieren.

Geldanlagen auf dem Tagesgeld, einem Festgeld oder einem Sparkonto garantieren den Vermögenserhalt, da sie keinen Kursschwankungen unterliegen und im Fall der Insolvenz einer Bank sogar den Schutz der Einlagensicherung genießen. Die Geldanlage auf solch einem Anlagekonto eignet sich besonders für die kurzfristige Geldanlage: Geld, das auf einem Sparkonto oder Tagesgeld angelegt ist, ist kurzfristig verfügbar, dafür häufig jedoch weniger renditestark als längerfristige Anlagen.

mehr erfahren

 

Geld auf einem Tagesgeld anlegen

Die Geldanlage auf einem Tagesgeld sollte für jeden Anleger das Fundament des Vermögensaufbaus sein. Dafür gibt es mindestens zwei gute Gründe: Guthaben, die auf einem Tagesgeldkonto angelegt sind, sind  jederzeit verfügbar und für die Geldanlage auf dem Tagesgeld fallen keine Kosten an.

Für Anleger, die bereits ein größeres Vermögen besitzen, macht es dagegen häufig Sinn, nicht das gesamte Ersparte ausschließlich auf einem Tagesgeldkonto anzulegen, damit sich sinkende oder lange Zeit niedrige Zinsen nicht nachteilig auf die Geldanlage auswirken. Warum sich ein Tagesgeld dennoch auch in Zeiten niedriger Zinsen lohnt? 

mehr erfahren

 

Feste Zinsen mit einer Geldanlage in Festgeld

Eine gute Möglichkeit, die eigene Geldanlage vor weiter sinkenden Zinsen zu schützen, ist die Anlage eines Festgeldkontos. Anleger, die sich vor einigen Jahren für ein Festgeld entschieden haben, wissen die im Vergleich zu den Tagesgeldzinsen der Folgejahre, deutlich höheren Zinserträge zu schätzen, die Ihnen dank der Festgeldanlage noch bis zur Fälligkeit sicher sind.

Als häufiger Fehler bei der Entscheidung, ob Geld auf einem Festgeld angelegt werden soll, hat sich gezeigt, nur die jeweils aktuellen Festgeldzinsen mit den aktuellen Tagesgeldzinsen zu vergleichen. Anleger die in einer Zeit höherer Zinsen, wie zuletzt zur Jahreswende 2008/2009 4% Festgeldzinsen für 5 Jahre mit 4% Tagesgeldzinsen verglichen haben, um sich auf dieser Basis für das Tagesgeld zu entscheiden, mußten in kurzer Folge deutliche Zinssenkungen für Ihr Erspartes akzeptieren, während Festgeldanleger ganze 5 Jahre von 4% Zinsen profitierten.

Einer der wesentlichen Vorteile einer Festgeldanlage ist folgerichtig die Zinssicherheit für die gesamte Laufzeit und die daraus resultierende Vermeidung von Zinsverlusten, für den Teil der Geldanlage, der nicht wirklich täglich verfügbar benötigt wird. Wie Sie erkennen können, ob der Verbleib Iher Anlage auf dem Tagesgeld oder die Anlage eines Festgeldkontos die richtige Wahl für Ihre Geldanlage sind, lesen Sie in unserem Ratgeber-Beitrag "Vorsicht Zinsfalle".

Vorsicht Zinsfalle

 

Sparkonto - flexibler als Festgeld

In Erwartung auf wieder steigende Zinsen, kann ein Sparkonto ein guter Mittelweg zwischen der Geldanlage auf dem Tagesgeld und einer Geldanlage in Festgeld sein. Während in Zeiten allgemein niedriger Zinsen hohe Tagesgeldzinsen häufig nur noch für geringe Anlagebeträge gelten, ermöglicht ein gut verzinstes Online-Sparkonto in der Regel einen höheren Zinsertrag. Gleichzeitig ist das Sparguthaben nicht langfristig fest angelegt, sondern das Sparguthaben ist bereits 3 Monate nach Erklärung einer Kündigung frei und ohne Vorschusszinsen verfügbar.

Restrisiko für Anleger: Da die Bank die Sparzinsen täglich anpassen kann, heißt es im Falle einer Zinssenkung entweder Vorschusszinsen für die sofortige Verfügung des Sparguthabens zum Beispiel zwecks Umbuchung auf eine besser verzinste Geldanlage zu akzeptieren oder bis zum Ablauf der Kündigungsfrist 3 Monate die niedrigeren Sparzinsen in Kauf zu nehmen. Einen Ausweg aus dieser Problematik bieten Sparkonten mit Zinsgarantie. So garantiert die MERKUR BANK Sparern mit ihrem Online-Sparkonto Zins Plus im Falle einer Zinssenkung, diese immer mindestens 3 Monate vor ihrem Inkrafttreten mitzuteilen, so dass eine Kündigung des Sparguthabens stets rechtzeitig erfolgen kann und keine Vorschusszinsen anfallen.

mehr zum Sparkonto

 

Geld in Wertpapiere anlegen

Mehr Rendite mit einer Geldanlage in Wertpapiere

Ob Aktien, Anleihen, Aktienanleihen, klassische Fonds oder ETF. Mit einer Geldanlage in Wertpapiere stellen Sie das Wachstum Ihres Vermögens auf ein breiteres Fundament. In unserem  Ratgeber Wertpapiere erfahren Sie, welche Wertpapiere Sie mit einem Depot bei der MERKUR BANK kaufen können, an welcher Börse Anleger bei der MERKUR BANK Wertpapiere handeln können und welche Vorteile ihnen ein Trailing-Stop, ein OCO- oder ein Stop-Limit bei der Geldanlage in Wertpapapiere bietet.

mehr über Wertpapiere

 

.

xxnoxx_zaehler